Gute Gründe zu gehen
Bild: Marina atop the Great Wall of China, 1988, The Lovers, Courtesy of the Marina Abramovic ́ Archives, VG Bildkunst, Bonn, 2018

Warum wandern wir? In der ursprünglichsten Form, um von A nach B zu gelangen. Doch darüber hinaus kann uns diese Form der Fortbewegung auch zum Pilger, zum Philosophen, zum Politiker und sogar zum Künstler machen.

Wo beginnt die individuelle Freiheit?
Illustration: © Tine Fetz

Wie wirkmächtig sind Strukturen? Ab wann ist das Individuum selbst für sein Glück verantwortlich? Eine Frage, an der sich auch in unserer Redaktion die Geister scheiden. Ein Streit zwischen Nils Markwardt und Svenja Flaßpöhler.

Sappho und der Eros
Bild: © akg-images

Die Liebeslyrikerin Sappho leitete Mädchen dazu an, in umfassendem Sinn schön zu werden. Dabei ging es auch um einen modernen Lebensstil, Politik, Macht – und Philosophie. Beeinflusst von Sapphos Lob des Eros wurde kein Geringerer als Platon.

Trotz allem ein Lächeln
Bild: © Mehmet Aslan / Siena International Photo Awards 2021

Das Bild des Fotojournalisten Mehmet Aslan setzt die Schrecken des syrischen Bürgerkrieges in Kontrast zur Liebe zwischen Vater und Sohn. Warum uns die Aufnahme so bewegt, lässt sich mit dem Psychologen Ludwig Binswanger verstehen.

Das Sumimasen-Prinzip
Bild: © Kentaro Takahashi

In der westlichen Kultur ist das Ich das Zentrum der Freiheit. Japan ist von einer anderen Geistesgeschichte getragen, mit weitreichenden Konsequenzen für das gesellschaftliche Miteinander. Was können wir von dem fernöstlichen Land lernen – gerade jetzt?

Kleine Menschen, große Fragen
Illustration: © Nadine Redlich

Oft stellen Kinder nicht nur sehr gute Fragen, sondern haben auch besonders geistreiche Antworten. In unserer Rubrik Phil.Kids widmen sich kleine Menschen regelmäßig den ganz großen Rätseln des Seins.

Identitätspolitik à la Amazon
Bild: Philomag-Redaktion; Vorlage: Gemma Chua-Tran

Über sein „support small businesses“-Programm fördert Amazon in den USA gezielt Shops, die von Frauen, Schwarzen oder Veteranen geführt werden. Was Einzelnen tatsächlich helfen kann, nutzt am Ende aber vor allem Jeff Bezos.

Jan Rehmann: „Ideologie ist Identitätsdenken“
Bild: © privat

Die Ideologie ist eines der zentralen Motive der Kritischen Theorie. Während Max Horkheimer die Vernunft anfangs als umkämpftes Feld beschreibt, ist zunehmend vom totalen Verblendungszusammenhang die Rede. Was wir heute daraus über die Kritik der Verhältnisse lernen können, erläutert Jan Rehmann im Interview.

Heißt Denken Urteilen?
Bild: Loan Nguyen/eyemade

Für Kant lag die Urteilskraft am Grunde des menschlichen Denkvermögens. Wie recht er damit gehabt haben könnte, zeigen die heutig Problemzonen der KI-Forschung. Auf der Suche nach einer rätselhaften Fähigkeit.

Anzeige