Promenadologie: Die Spaziergangswissenschaft
Bild: Dewang Gupta (Unsplash)

Irgendwo zwischen Stadtplanung, Soziologie und Aktionskunst steht die von Begründer Lucius Burckhardt mit ironischer Geste zur eigenen Wissenschaftsdisziplin erhobene Promenadologie. In ihrem Zentrum: die Forderung nach einer durch das Tempo des Selbstgehens entschleunigten Wahrnehmung des Raumes. Kein Wunder ist die Promenadologie eine eminent praktische Wissenschaft, die sich nur zu Fuß studieren lässt.

 

Fundstück

Wohnungsnot

Wohnungsnot
Bild: © akg-images

Steigende Mieten, Spekulation auf Immobilien, Verdrängung an den Stadtrand: Was heute immer stärker zum Problem wird, beklagte bereits Friedrich Engels.

Gedankenlos durch die Nacht
Bild: Mollie Sivaram (Unsplash)

Netflix Direct heißt die neue Funktion, die der Streaming-Dienst aktuell in Frankreich testet. Auf den ersten Blick mutet diese wie eine Rückkehr zum guten, alten Fernsehen an. Doch bei genauerer Betrachtung zeigt sich: Netflix folgt hierbei einer Einsicht, die der britische Philosoph Alfred North Whitehead bereits vor knapp einhundert Jahren formulierte.

Alle Jahre wieder
Bild: Irena Carpaccio (Unsplash)

Einem gemeinsamen Weihnachtsfest steht rechtlich nichts mehr im Weg. Aber wird das Fest auch wirklich ein Fest – oder eher ein Stresstest? Zeit, über die Doppelgesichtigkeit des Rituals nachzudenken, meint Svenja Flaßpöhler

Warum verschieben wir alles auf morgen?
Illustration: © Eloïse Oddos; Foto fotolia

Sie lesen diesen Text, obwohl Sie eigentlich abspülen, Wäsche waschen, die Steuererklärung erledigen müssten? Aber keine Panik: Auch Philosophen prokrastinieren. Wir erklären ihnen vier Fällen, warum.

 

Freundliche Übernahme
Bild: Franki Chamaki (Unsplash)

Dank künstlicher Intelligenz lassen sich Gesichter mittlerweile so einfach und billig generieren, dass wir im Netz schon bald auf Unmengen von Fake-Menschen stoßen könnten. Doch liegt darin auch die Chance, alle sozialen und ökologischen Probleme auf einen Schlag zu lösen. Eine Glosse von Nils Markwardt.

Der „georgische Sokrates“: Merab Mamardaschwili
Bild: © dpa

Der georgische Philosoph Merab Mamardaschwili war einer der einflussreichsten Intellektuellen der Sowjetunion. Unermüdlich stritt er für die Freiheit in einer Umgebung, die diese mit allen Mitteln zu unterdrücken versuchte. In unserer Rubrik „Klassiker weltweit“ stellen wir Ihnen den Denker vor.

Wächter der Nacht
Bild: © Linus Lohoff

Immer mehr Menschen leiden unter einer Schlafstörung. Warum ist es so schwer, sich nachts fallen zu lassen? Weist uns die Philosophie einen Weg aus der Wachheit? Essay einer Betroffenen.

Tanz der Sinne
Bild: Bildschirmaufnahme © Música para despertar

In einem sich viral verbreitenden Video erinnert sich eine an Alzheimer erkrankte Frau dank der Schwanensee-Musik plötzlich an ihre frühere Karriere als Ballerina. Das ist nicht nur äußerst bewegend, sondern berührt auch die philosophische Streitfrage nach dem Verhältnis von Körper und Geist.