Denkerin der Stunde. Über Hannah Arendt

Eine Rezension von Jutta Person, veröffentlicht am

Arendtiana

Angesichts all der Biografien, Briefwechsel drängt sich der Eindruck auf, dass Hannah Arendt zur Passepartout-Denkerin für jede politische Lage geworden ist: Flüchtlingskrise, Totalitarismus, Populismus. „Was Arendt heute so aktuell macht, ist die Mischung aus düsteren Warnungen und ihrer tiefen Überzeugung, dass Menschen gemeinsam handeln können“, fasst Richard J. Bernstein zusammen. Der Essay des Philosophen ist sowohl Erst-Einführung als auch Ermunterung, zu den Quellen überzugehen, denn „Vita activa“ heißt nicht zuletzt: selber lesen.