Feminismus für die 99 %. Ein Manifest

Eine Rezension von Claudia Nussbaumer, veröffentlicht am

Feminismus

„Der liberale Feminismus ist bankrott“, erklären die Philosophinnen Nancy Fraser, Cinzia Arruzza und Tithi Bhattacharya. Ihr Ziel ist ein Feminismus für alle, nicht nur für das eine Prozent der Managerinnen an den Konzernspitzen. Angeregt vom „Kommunistischen Manifest“ und dem International Women’s Strike (IWS), wenden sie sich gegen Kapitalismus und Ausbeutung – ihr neuer Klassenkampf ist feministisch, ökosozialistisch und antirassistisch, wie sie in elf Thesen vorführen. Im „progressiven“ Neoliberalismus, der die klassischen Hierarchien beibehält, sehen sie das Grundübel der Gegenwart. Ein Manifest, das zum Handeln aufruft und Hoffnung weckt.