Ich bin Dynamit. Das Leben des Friedrich Nietzsche

Eine Rezension von Jutta Person, veröffentlicht am

Machtstile

Diese Biografie ist, im besten nietzscheanischen Sinne, „ein Buch für alle und keinen“: für alle Nietzsche-Newbies und den eher geringen Prozentsatz allwissender Fußnotenkenner. Die Schriftstellerin Sue Prideaux schafft es, das Bekannte unterhaltsam zu präsentieren, und vor allem: Sie erzählt mit lässiger Eleganz, von der Liebe zur Musik bis zu den Mythen um Herrenmoral und Willen zur Macht. Schlussfrage mit Nietzsche und Prideaux: „Was heißt es, ein Mensch zu sein, befreit von den Ketten einer übergeordneten metaphysischen Bestimmung?