Paul Mason: „Wir erleben das Ende des Neoliberalismus“
Bild: Isravel Raj (Unsplash)

In den USA hat Joe Biden jüngst ein massives Investitionsprogramm vorgelegt. Der britische Publizist Paul Mason argumentiert im Gespräch, warum Europa nachziehen sollte, wieso er die Fiskalpolitik der deutschen Christdemokraten für fatal hält und wie die keynesianistische Revolution des 21. Jahrhunderts aussehen könnte.

Kleine Menschen, große Fragen
Bild: © Nadine Redlich

Oft stellen Kinder nicht nur sehr gute Fragen, sondern haben auch besonders geistreiche Antworten. In unserer Rubrik Phil.Kids widmen sich kleine Menschen regelmäßig den ganz großen Rätseln des Seins.

Macht Arbeit glücklich?
Bild: © Brian Finke / Construction

Arbeit dient in erster Linie der Lebenserhaltung. Doch lässt sich darin auch ein tieferer Sinn finden? Aristoteles, Karl Marx und Bertrand Russel geben Antworten.

SIMONE DE BEAUVOIR (1908 – 1986)

Man kommt nicht als Beauvoir zur Welt

Man kommt nicht als Beauvoir zur Welt
Bild: ullstein bild/Roger-Viollet/Albert Harlingue

Heute vor 35 Jahren starb Simone de Beauvoir in Paris. Dass Frauen seit jeher nicht „der Mensch“, sondern das „andere Geschlecht“ sind, hat niemand schonungsloser und wirkmächtiger analysiert und kritisiert als sie. Die existenzialistische Philosophin war eine Ikone des feministischen Philosophierens im 20. Jahrhundert.

Die Träume der Kraken
Bild: Isabel Galvez (Unsplash)

Ein brasilianisches Forschungsteam hat jüngst weitere Hinweise dafür gesammelt, dass Kraken träumen können. Faszinierend sind die Tiere jedoch nicht, weil sie Menschen so ähnlich wären, sondern im Gegenteil: Weil ihr psychisches System sich radikal von dem unserigen unterscheidet.

Rebekka Endler: „Frauen passt die Welt nicht“
Bild: Pixabay

Nicht genug Hosentaschen, zu kalte Büros, zu wenig Toiletten. Die Welt wird von Männern für Männer gemacht, schreibt Rebekka Endler in ihrem jüngst erschienenen Buch Das Patriarchat der Dinge. Warum dies auch noch im Jahr 2021 der Fall sei und weshalb sich das bald ändern könnte, erläutert sie im Interview. 

Parkinsons Gesetz
Bild: Djim Loic (Unsplash)

Eine abzuarbeitende Aufgabe benötigt genauso viel Zeit, wie man dafür hat. Das kommt Ihnen aus dem Alltag bekannt vor? Der Historiker und Philosoph Cyril Northcote Parkinson fasste diese Beobachtung einst in sogar einem „Gesetz“ zusammen.

Impuls

Netzlese

Netzlese
Bild: Robert Bye (Unsplash)

Fünf Klicktipps für den Sonntag. Diesmal mit Friedrich Schillers stoischer Standpauke, einer Philosophiegeschichte in Taylor Swift-Songtiteln, einer Doku über Oliver Sacks, einer Ringvorlesung über Kapitalismuskritik sowie den Pädophilie-Vorwürfen gegenüber Michel Foucault.

Anzeige