Von Tieren lernen: Der Delfin
Bild: Dušan veverkolog (Unsplash)

Was den Menschen vom Tier unterscheidet? Anstatt weiter nach Differenzen zu suchen, konzentrieren wir uns an dieser Stelle auf philosophisch wegweisende Gemeinsamkeiten. Diesmal der Delfin und das Geheimnis der Balance.

Heißt Denken Urteilen?
Bild: Loan Nguyen/eyemade

Für Kant lag die Urteilskraft am Grunde des menschlichen Denkvermögens. Wie recht er damit gehabt haben könnte, zeigen die heutig Problemzonen der KI-Forschung. Auf der Suche nach einer rätselhaften Fähigkeit.

Teilhabe statt Boykott
Bild: @ Marvin Ruppert

Die Autorin Jasmina Kuhnke hat zu einem Boykott der Buchmesse aufgerufen und so eine große Solidarisierungswelle ausgelöst. Empathie mit einer Frau, die von rechten Kräften bedroht wird, ist wichtig. Doch geht die empathische Energie in die falsche Richtung, meint Svenja Flaßpöhler.

Nur mal kurz weg?
Bild: European People's Party via Flickr (CC BY 2.0)

Wegen Korruptionsvorwürfen musste Sebastian Kurz als österreichischer Bundeskanzler jüngst zurücktreten. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass er wiederkommt. Nicht zuletzt, weil er eine neue Form des postmodernen Konservatismus kultiviert hat. 

Squid Game: Tauziehen in der Hölle
Bild: Screenshot der Serie (1. Staffel, Netflix)

Squid Game ist die erfolgreichste Netflix-Produktion aller Zeiten. Trotz rohster Gewaltdarstellung erreicht die dystopische Serie vor allem ein junges Publikum. Wir haben untersucht, was der kapitalismuskritische Hit aus Südkorea philosophisch zu bieten hat.

Utopien gehen durch den Magen
Bild: Minimiam

Die Revolution beginnt am Esstisch, denn nirgendwo sind Individuum und Gesellschaft spürbarer miteinander verknüpft als dort. Dass der Traum von einer anderen gastronomischen Weltordnung schmecken muss, wussten bereits Rousseau und Nietzsche.

Klassiker kurz erklärt

Pico della Mirandola und der Mensch

Pico della Mirandola und der Mensch
Bild: Gemeinfrei

Wir Menschen leben unter der Bedingung, „dass wir das sein sollen, was wir sein wollen“, meint der Renaissance-Denker Pico della Mirandola. Was das bedeuten soll? In unserer Rubrik Klassiker kurz erklärt helfen wir weiter.

Henri Bergson und das Gedächtnis
Illustration: Séverine Scaglia, Bildvorlage: picture-alliance/akg/Leemage

Das Gedächtnis ist der Ort, an dem Erinnerungen gespeichert werden. Also muss es sich doch in irgendeinem Winkel unseres Gehirns befinden – so das verbreitete Vorurteil im Zeitalter bildgebender Verfahren. Mit Bergson hingegen, der heute vor 162 Jahren geboren wurde, lässt sich verstehen, dass das Gedächtnis mehr als ein Erinnerungsspeicher ist: Es ist mit der ganzen Persönlichkeit verbunden. 

Anzeige